Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Wo liegen die Herausforderungen bei Führung auf Distanz?

Wo liegen die Herausforderungen bei Führung auf Distanz?

Bei Führen auf Distanz (Remote Leadership) geht es zu 80% um Themen, die sich unterhalb der Wasseroberfläche des Eisbergs befinden. Themen, die nicht sichtbar sind und die oft gar nicht explizit angesprochen werden. Themen, die ganz oft im Kopf der Führungskraft total klar sind. Aber sind sie auch in den Köpfen deiner Mitarbeitenden klar?

Führen auf Distanz auf dem Eisberg-Modell
Führen auf Distanz auf dem Eisberg-Modell

Wie sieht es bei euch auf der Inhalts-Ebene aus?

Habt ihr klare Rollen und Verantwortlichkeiten? Sprecht ihr regelmäßig und explizit über den Beitrag, den euer Team liefert und über eure Ziele? Kann jedes Teammitglied euer Ziel in Worte fassen?
(In eigener Sache: Wenn du dein Team dazu befragen möchtest und Interesse an einem Fragebogen dazu hast, melde dich gerne bei mir.)

Wie sieht es auf der Beziehungs-Ebene aus?

Die berühmten Kaffeeküchentalks werden offiziell vermisst. Welche alternativen Räume braucht es für euch und was fehlt euch aktuell zu eurem Wir-Gefühl? Wie sind die Beziehungen im Team?

Was brauchst du persönlich für eine sichere Steuerung?

Werde dir bewusst, was du und ihr braucht, so dass du für dein Team die passenden neuen Räume schaffst. Sicher das Schiff steuerst und jeder seiner Verantwortung nachkommt.

Auf diesem Blog findest du in Zukunft Tipps und Tricks für jede Ebene. Abonniere den Blog via RSS oder lass dich über neue Artikel kurz per Mail benachrichtigen: